bar jeder krise

Dienstag, 2. Juni 2009

Heute morgen. Bei Aldi. Süd.

Dienstag. Aldi. Süd. Mit neuen Angeboten. Unter anderem ein Rollkofferohsohmpplä. Oder so. Leute mitte Wagen rein. Kofferteile eingeladen. Ab zur Kasse. An den letzten Koffern ein Ehepaar. Am in-den-Wagen, den einkäufigen, am laden tun sein. Älteren Alters. Älteren Alters auch eine Dame. Steuernderweise auf das Ehepaar zu.

"Ach - sie hier?"

"Ja. Äh. Koffer. Äh..."

"Ja. Ich ja auch. Ist ja heute so... lohnt sich ja nicht mehr heute was teures zu kaufen. Geht ja alles kaputt. Erst neulich wieder, da ist mir ein ganz teurer Koffer beim Flug kaputt..."

"Ja. Ganz genau. Und die hier... also, die sind halt nicht so teuer. Da ist dann nicht so schlimm..."

Schlimm. Yep&und/oder&Yoman. Meinereiner auch. Schlimm. Finden tun. Das Ganze. Und das auch. Wobei...

... meinereiner immer noch am wägen sein tun tut. Ob jetzt hier so... "ups - bin bei Aldi erwischt..." oder "ich weiss, dass die Transportbandarbeiter am Flughafen "Welcome to Bonn. Köln Bonn." immer alles volleprolledolle am kaputtimachi tun sein sind, aber ich find' das ganz OK so weil dafür gibt's ja dann die BilligZ von Aldi und so..."

... ich weiss nicht, was ich schlimmer finden tun tu.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Montag, 27. April 2009

Ich tu ja nicht wissen tun...

... aber denken tun tu ich tun tun, dasse ditte mitte Krise...

... also, dass RAFfgier und Hab(enix)sucht und all die Falten und Pickel der neoliberalen Turbokapitalismus-Fratze...

... dass die alle die Krise nich so wirklich...

... und zweifeln tun tu ich auch&und/oder&nicht nur weil ich gerade eben erzählt bekommen tun hab', dass sone MöbelZ, die ich mir gönnen tun tat nicht heute tun kommen tun. Weil de SpeediSpediTeurenDingens den Lieferschein letzte Woche nicht öffnen konnte. Aber nüschte zum LieferTantenanten sachen tun tun mögen tat. Lieber heute mittag mal dortens anrufens un so mal so von wegen so... watten nu mitte Möbelgedöns ohne Namen und Adresse und...

... das macht mich denken tun. Wie gesagt. Ob da nicht noch was anderes im kargen-argen am liegen tun sein tun können tun täte.

Nur mal so angemerkt. Getan. Gehabt. Gesein.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Donnerstag, 2. April 2009

Die Krise - leicht gemacht...

... zum verstehen tun. Und so. Und eben. Mal halt.


The Crisis of Credit Visualized from Jonathan Jarvis on Vimeo.

Meinereiner tät sich wünschen tun, dass es mehr Jonathan Jarvis'se da draussen geben tun täte, die wo das mal - auch schon im vorneherein - am klarmachen tun tun täten. Vor allem für die, die's am Ende ausbaden tun tun müssen tun. Uns. Und so.

Grosses und feines Schankegedöns an K. für die Hinweisgebung.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Mittwoch, 31. Dezember 2008

Wege aus der Krise - Teil 5

John Wayne, der Kau-Boah-y der Kau-Beuys hat es in Trillionen von oscarwürdigen-doch-ignorierten Bewegtbild-Dokumenten der wahren Grösse&und/oder&Werte des wahren Amerika$...

... das übrigens in der Reduktion der Genitiv-Form auf das Alpha und das Omega der katholischen Papstclub-Leere ein

A S


ergibt. Und somit eh schomma für Grösse, IchbinErster, Allforthebest-Nutsfortherest und&und/oder&so am stehen tun tun ist, während...

... ähem... während Teutschlands Verkürzung halt mal eher nur so ein

Ts

ergeben tun tut. Und "ts" mechtma manchma macha tun. Und so. Nicht aber gestern. In Kölle. Am Rhing. Da wo die Narr-Hallo-M-Ärsche nicht nur erstunken, sondern auch erlogen und sowieso erfunden...

... wo halt des Feierns Fröhlicher Frohsinn am Eingehen und Ausnehmen tun sein ist.

Gestern Mittag. Supermarkt. Grosse Leere. Geenende Lähre. Da wo. Mutmasslich. Noch vor Stunden...

... die Bumm-Krach-Anzünd-und-Wegschmeiss-sonst-Handweg-Silvester-Kracher am zum Verkauf dargeboten gewesen sein sind. Weg. Alle...

... weg. Ausverkauft. Und da war mir klar: John Wayne ist DER Weg aus der Krise! Sein Beispiel sei allen Krisengegnern ein Vorbild. Ein Muster. Und ein Ansporn. In Ewigkeit. In Amen. Und auch in Be-amen.

Was nicht passt - wird nicht passend gemacht. So'n Kac*. Nee. Das wird...

WEGGEBALLERT!

Und das hat das teutsche Volk in Kölle am Rhing in all seiner Frohsinnlichkeit und Feier-li-und-Feier-la sehr gut erkannt. Ballern gegen Krisen. Was nicht passt wird weggeballert. Jetzt. Und immerdar.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Samstag, 27. Dezember 2008

Wege aus der Krise - Teil 4

"Keine Atempause.
Geschichte wird gemacht
Es geht voran." ...

... auf dem Weg, Wege zu finden. Sowieso. Und überhaupt-s.

Warum denn eigentlich und warum denn eigentlich nicht überhaupt und warum denn eigentlich und überhaupt und sowieso nicht einfach Weihnachten viel, viel, viel mehr und öfter-s feiern tun?

Hinterher hat bekanntlichermassen die Hälfte der vonwegen und so und auch der Rest von sowieso-wegendem und auch alle Anderen irgendwie&und/oderwer-s das Gefühl...

... der Gürtel enger geschnallt zu haben. Auch wenn derselbige immer noch im&und/oder&auf'm letzten Loch und so....

... und das, ohne irgendwas gross anders gemacht zu haben als sonst-ens. Also gross schon - so schlemm-und völl- ereitechnisch und so.

Und "den Gürtel enger" und so ist doch immer noch auf dem ewigen Ranking der Krisenmassnahmen die Top-die-Wette-gilt-Nummer-O-Uno. N'est pas?

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Sonntag, 21. Dezember 2008

Wege aus der Krise - so nicht!

Bäh.

Bäh. Bählin.

Bäh.

Nu gibbet doch schon das eine und auch das andere und auch das sonstnochwasse an Krisen und Wegen und wegen Krisen Wege in Krisen, um Krisen und um Krisen herum und...

... aber Bählin. Rafft ma widdäh-bäh gar nüschte.

Als Mufti der Grosse vonne Bähliner Investitionsbank zu proletarisieren, "womöglich rutsche Bählin nächstes Jahr nich' inne Rezessions" und so...

... aufgemerkt, Genosse Kapitalist vonne Ostzone-Sezessions-Front! Aber hallo und Holla. Die Fee aus dem Wald!

Zu bla-bla-blöken dasset keine Krise nich und das dann als Weg ausse Krise vah-bläh-koofen tun...

... nein. Setzen. Sechs. Kein Weg. Aus nix. Und wieder nix. Is ja auch klar, oder? Logo, das wer wo inne Retze schön hängen tun tut nich mehr reinrutschen tun tut. Hätter Investermufti auch gleich noch das "womöglich" weggelassen getan gehabt haben getan tun können. Hätt' am formalen Nicht-Un-Korrekt-Sein-Daseins des bläblä-s nix nicht anders gesein gelassen getan haben. Und&und/oder&halt ist dennoch kein Weg.

Zumindest nicht ausse Krise. Dann doch lieber der Rotz von sonstwem...

... äh nee... nochmal nachgedacht... der Rotz vonne Scheffe vonne Investorenmoloch von Bählin, der sollte es dann doch nicht sein tun.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Samstag, 20. Dezember 2008

Wege aus der Krise - Teil 3

Meiner Fantasie sind Grenzen gesetzt. Muss ich ehrlich&und/oder&er und weise zugeben tun.

Auf so etwas tu ich dann doch nicht kommen tun tun. Nicht ganz&und/oder&wirklich. Und so.

Mal nur so angemerkt gemeint... wo sich raus"gerotzte" DNA von einer von mir als schlecht empfundenen Actrice am verscherbeln tun sein lässt, da kann keine Krise nicht anröcheln&und/oder&keuchen tun tun. Da gippsich so-ss-ssagen gar keine Krise latürnlich nicht mehr nicht. Und nüschte. Und überhaupts. Also sowieso. Und so...

... weil: was ist schon eine Krise, wie virtuell auch immer gegen den realen Ausfluss einer von mir als schlecht empfundenen Wuhttieh-Ellähn-Muse?

Ob mensch das nun als ideal-typischen Weg. So aus der Krise. Und so. Empfinden tun möchte. Pff...

... aber irgendein Weg. Und Steig. Und steigender Pfad wird's wohl schon sein. Äh... ja.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Und wo keine Krise

Freitag, 19. Dezember 2008

Wege aus der Krise - Teil 2

Mittwoch, 18. November 2009.
Buß- und Bettag.
In Teutschland.
Und in Berlin.
Auftritt der Chippendales inne Arena inne Treptow.

Und?

Genau. Voll mal wieder die teutsche BETT AG am Werk. Verschnarcht. Verschlafen. Versonstnoch was. Nur nicht krisenfähig. Überhaupt nicht.

Als Krisen-mänätscher gestählt, mit bleierner Kondition ausgestattet, eingeöltem Oberkörper...

... hä äh hänäh-äh... andere Baustelle.

Also. Krisenerprobt. Katastrophengestählt. Lösungswegsoptimiertsein-geölt. Und&und/oder&so...

... weiss meinereiner, dass es darum geht Signale zu setzten, Weichen zu zeigen und Zeichen zu stellen. Also..oh...oh...oh...

Hingegangen. Und bestellt. Ein Mal Hundert Tickets inne voll teure Kateggorri bittäh - was ich mal ein ächtes Signal setzten tun als bezeichnen am tun sein tue.

Und was passiert? Fast nüschte. Auffe näschte Seite dann die Information, dasse Ticketts 373,44 T-RÖR-ÖRE kosten tun täten. Und während meinereiner noch am Staunen über den totalen Ausverkauf der Schippendeils am wundern tun ist...

2008-12-19-Chippendales

... ich mein, 3 TÖRE und 44 Zerquetschte für die Schippenjungs... das is nicht wirklich sondern eher schon ganz ziemlich nachgeschmissen. Aber alles halb so schlimm... oder eben eher doch, weil: aus Hundert angeforderten Tickets sind SEX sechs geworden. Und ich mein, äh... hee?

So nich. Erstens hatte Schohse vonne Schippenschwinger nu doch wohl nix mit Eroskirchensdingens wohl zu tun haben zu tun und zwietens: wenn ich mitte 99 Lufties zusammen die erste Reihe schon ein Jahr vorher besetzten tun tun will und dafür schlappe SEXtausend Öcken locker mach... und dann kann ich nur SEXTIX krieschen tun tun?

So nicht. So geht's nicht aus der Krise. Setzen. SEX. Äh.. seggs.. äh... Seggel? Äh... egal.

Tuet Buße und betet für euren Geschäftssinn, ihr Geld-ausde-Tasche-zieher des Massageölbubiuniversums. Auf dasset hier mal wier zum rollen gibt. Rubelnderweise.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Mittwoch, 17. Dezember 2008

Wege aus der Krise - Teil 1^

Liebe Kinder, gebt fein Acht. Ich hab' euch etwas mitgebracht...

... heute: mein Beitrag zur Erhaltung der botoxverarbeitenden Industrie

Samstag Abend, öffentlich-rechtliches Gruselkabinett. Zwanzig Uhr fünfzehn. Florian Silbereisen erscheint. Aus dem Untergrund erwummert ein mächtiges Uff-ta uff-ta uff-ta-ta gefolgt von einem synkopischen Uff uff uff uffäräh uff uff uff uffäräh...

... und jetzt setzt er ein, der glockenhelle, gläserberstende, herzerdingsende Trallerallala von Flo dem Barden der Nation:

"Du wirst nicht jünger mein Schatz, du wirst nur älter
Und dein Fleisch das verfällt dann immer mehr
Du wirst nicht jünger mein Schatz, du wirst nur älter
Und dein Spiegelbild das magst du dann nicht mehr"

Uff uff uff uffäräh uff uff uff...

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

bild-bar

so mag ich gesehen werden, wenn ich entspannt durch's hier und jetzt mich bewege

bar-des-wissens

He who laughs last, thinks slowest.(Murphy's Other Laws)

Suche

 

was läuft in der-bar

Aktuelle Beiträge

Nun denne...
... solles sodenne so sinne... Ob voll vonne diese...
Da_Godfather - 1. Jan, 13:58
Sätze, die aus meiner...
... so wort&und/oder&schön gewandTelt...
Da_Godfather - 21. Dez, 10:21
Sätze, die aus meiner...
... leider nicht geflossen waren gewesen. Wie bleistiftmässig&und/oder&g espitzt: Selbst...
Da_Godfather - 7. Dez, 12:53
Noch mal davongekommen....
Gestern Abend Tat der Tatort Aus dem Landkreis Bergheim...
Da_Godfather - 6. Dez, 08:29
Der Nächste...
... der mir den AB ZU&und/oder&quaken tun tut...
Da_Godfather - 5. Dez, 14:07

Status

Online seit 4165 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Jan, 15:15

bar-der-neu(en)-gier

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


ba-sis-bar
bar alter zeiten
bar Berlins
bar der geschichten
bar jeder krise
bar-lage
bar-poetry
bar-tom-mies
fallzu-bar
forsch-bar
fuss-bar
gen-bar
geniess-bar
insel-bar
makel-bar
medien-bar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren