fallzu-bar

Mittwoch, 16. April 2008

Frietjof's Broiler Brater

Eigentlich doch eine klare Sache. Falsch geschrieben latürnich. 's " ' " vor'm " s " is' zu-fülle. Viele zu-fülle.

Aber ander-er-seit-s is' sich der Broiler an-bar und offen-scheinend in den englisch-sprechend Regionsen weiter verbreitet als inne Zone Neue Bundes-Dingens-Kirchens, und damit könnte...

... unter Umständen...

... auch generell und nicht nur geographisch oder auch geografisch bedingt...

... das " ' " vor'm " s " dann doch...

... wenn denn Frietjof irgendwo in Indien tat-säch-lich einen Brater mit Toten vögeln...

... also, ich mein ja bloss. So. Mal. Eben.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Mittwoch, 4. April 2007

Das hier fiel mir letztens in die Finger

... virtueller Art eher mal, aber dennoch...

... interessant auf jeden Fall. Ich kommentier's mal weiter nicht. Ausser: Anweisungen zu beachten kann hier mal durchaus spassig sein...

... wäre meine Empfehlung zumindest.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

-----------------------

Hier ist ein kurzer IQ Test.
Dies ist kein Scherz versucht es einfach mal. Und nicht schummeln!
BITTE schummelt nicht, sonst seid Ihr nachher nicht so verblüfft wie es viele schon waren!!!

Angeblich aus der Bundeshauptstadt kommt dieser kleine, aber frappierende Intelligenztest; aus dem Daimler Chrysler Intranet. Ich bin von den Socken, immer Noch!!!!!!!!!!!!

Zähle, wie viele "F" in folgendem Text vorkommen:

FINISHED FILES ARE THE RE-

SULT OF YEARS OF SCIENTIF-

IC STUDY COMBINED WITH THE

EXPERIENCE OF YEARS


Geschafft? Erst den Kommentar lesen, nachdem gezählt worden ist!
O.k.?

Dienstag, 6. Februar 2007

Eins tanzt aus der Reihe

einer-tanzt-aus-der-reihe

Samstag, 11. November 2006

Google reingelegt

... und ein armes Mensch ganz traurig gemacht :-(

Es ist ja schon interessant, welche Suchanfragen auf den Seiten so landen (ja, ich bin mir bewusst, dass diesen Satz wohl fast jeder andere Blog-Betreiber irgendwann auch schon geschrieben hat. Ich schreib aber hier&jetzt&konkret trotzdem weiter.

Gestern noch hatte ich in meinen derzeit meist-gehörten Scherben Yonderboi d'rin stehen. Heute Nacht, nach dem extrem-erlebens-werten Konzert wechselte ich logischerweise - da seitdem eben Hatebreed&Unearth rauf und runter laufen (stimmt zwar nicht ganz, bin gerade mal zur Abwechslung auf Prince Buster gegangen... aber ich schweife schon wieder ganz arg ab...)

Gestern also noch Yonderboi. Heute nacht dann Hatebreed.

Heute mittag um 12:40 gab ein Mensch bei Google "yonderboi berlin" ein.

Ebenfalls um 12:40 Uhr landete dieses Mensch auf meiner Seite. Kein Wunder - belegte ich doch Platz 2 und Platz 3 bei der Google-Suche. yöldkhröalekrh (sorry - aber ich musste mal ganz laut grinsen - und das sah sehr unverschämt aus)...

... zurück zum Ernst. Dass Google also BS behauptete... OK. Liegt im System. Mir tut nur das Mensch leid, dass da nun nach Yonderboi suchte. Und nix, aber auch gar nix mehr finden konnte...

... und jetzt wohl ganz arg doll an Google am zweifeln tun ist. Oder so. Weil...

Hatebreed und Yonderboi - das ist so ganz, ganz extrem weit voneinander entfernt... dass ich die Chance als geringer erachte, jemanden zu finden, der die beiden gleichermassen GROSSARTIG findet wie ich als im Lotto die Millionen zu greifen.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Mittwoch, 11. Oktober 2006

Alles, was man über einen Film sagen kann

Man kann viel über einen Film sagen. Gutes. Schlechtes. Man kann den Film als Ganzes lobpreisen. Man kann sich in kleinen Kleinigkeiten, feinsten Details des Skriptes, der Kameraführung, Ton, Licht, die Regiearbeit an sich und überhaupt...

... man kann so viel über einen Film sagen.

Aber noch nie wusste ich etwas so charmantes über die Besetzung der einzelnen Rollen zu sagen...

... insbesondere der Nebenrollen. In "Black Dahlia" von Brian de Palma. Im Nachspann werden sie erwähnt. Alle beide. Die Bardamen aus den beiden Damen-Lokalitäten. Laverne-Bartender und Frolic-Bartender.

Frolic Bartender wird von Claudia Katz gespielt.

Und das...

... kann man so wahrscheinlich nur für einen Film sagen. Ich find's...

... charmant.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Donnerstag, 28. September 2006

nächsten Blog lesen...

... und nun sitze ich hier, mache den x-ten (naja, den dritten, ich will mal bei der Wahrheit bleiben Versuch, für den Sch...-Siemens einen Vollbackup hinzubekommen (der erste heute Nacht stürzte komplett ab - der zweite heute vormittag endete im Papierkorb) - und lese so ein büschen in der Gegend rum...

... und bin nach mehreren Irr-Wind-ungen bei Saskia und ihrer Fernbedienung gelandet, die mich wi(e)derum über einen netten kleinen Scherzlink, der sicherlich ganz tiefsinnig oder auch nicht aber das ist im Kern gerade doch eher egal...

... weil, wenn ich dem jetzt länger nachgehen tu, also dem erklären, also, wollen tun zu erklären getan haben wollen taten...

... dann schweife ich noch weiter ab und finde vielleicht doch nicht mehr...

... genau dieses. Also: komme ich doch mal wieder, ohne es geplant&gesteuert&beabsichtigt zu haben auf Wikipedia zum Kapitel Voyeurismus.

So weit so gut. Liest sich ganz interessant und so... und dann kommt der Absatz mit den Verweisen...

... und da wird verwiesen auf:
  1. Geschichte der erotischen Kunst und Pornographie - ist an und für sich so ganz gut platziert.
  2. Peepshow - da mecker ich jetzt auch nicht weiter, das passt auch schon so zum voyieren/euren/gieren/stieren... so halt
  3. Striptease - was mir sofort und ganz einleuchtet, warum dass da aufgeführt ist
  4. Sauna - nun gut, will ich mal als thematisch irgendwie vielleicht doch passend empfinden, auch wenn ich nach wie vor glauben möchte, dass die Mehrheit der Saunabesucher nicht wegen dem voy-ieren Anderer in die Sauna geht... aber ausschliessen will ich es jetzt mal auch nicht unbedingt getan haben können
  5. Endoskop!
... und da war ich dann doch etwas überrascht. Beschäftigt sich der Beitrag von dem Onkel&Tante von WikiWiki doch damit, dass Voy-ieren verboten ist, eine Krankheit darstellt und auch ohne diese Sexgedanken dabei auch noch vorkommt - dann halt gaffender- und nicht voy-ierender-weise...

Was macht dann also das Endoskop da? Ist das, weil das Endoskop ein Straftat-Werkzeug sein tut? Oder weil das Endoskop ein sexuelles Stimuli... also Stimulierungs-... äh... DingsDa sein tun wollen tut? Oder hat so ein Endoskop was mit dem Strassenverkehr... also dem nicht-sexuellen Verkehr in Strassen...

... den tu ich jetzt hier meinen tun...

... also damit was zu tun? Könnte vielleicht noch am ehesten sein...

... schliesslich fängt ENDoskop ja genauso an wie ENDuro...

... sonst wüsst ich echt nicht, was das da bei dem Voy-ierens-Artikel bei WikiWiki zu tun gehabt haben getan haben täte.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Donnerstag, 14. September 2006

Rechtsradikal in den Archiven

Hmm, etwas, das mich leicht verwundert...

Die Eingabe des Suchbegriffes rechtsradikal in die Volltextsuche von Zeitungsarchiven ergibt folgende Ergebnisse: Irgendwie seltsam... zumal die Suche NICHT auf die aktuellen Ausgaben beschränkt war (m.W.).

Vielleicht ergibt die Suche nach "Nazi" ein anderes Bild - aber ich empfinde "rechtsradikal" eben als das objektivste Wort zur Verwendung in journalistischen Zusammenhängen...

Ausnahmsweise mal nicht in diesem Sinne. Gehabt euch auch nicht wohl

Dienstag, 5. September 2006

Titen taten tuten...

... tut man nicht. So habe ich es vor ein paar Jahren im Rahmen der mir angediehenen/angedeiht worden taten getanen/...

... Bildung - sei es durch Schule oder Elternhaus immer wieder zu hören bekommen...

... und irgendwann war dieses wunder-klein&charmant-schöne Wort aus meinem Wortschatz...

... obwohl, Schatz passt hier jetzt nicht wirklich, es handelte sich ja nunmehr allenfalls noch um eine Armseligkeit, ein verbliebenes Restchen eines Schatzes...

... egal, der mir zum täglichen Gebrauch zur Verfügung stehenden Worte halt eben nunmal und so weiter...

... dort war das Wort "tun" nicht mehr enthalten. Irgendwann fiel mir das auf. Als ich in einer Formulierung das Wort Verb verwenden wollte, es in diesem-jenem Augenblick nicht erinnern konnte, mir dafür aber aus der Grundschule das deutschsprachige Pendant einfiel:

Tuwort (auch Tu-Wort) geschrieben.

Nun, da ich es wieder gefunden hatte, wollte und sollte ich auch nie wieder von ihm lassen tun. Dazu ist es doch auch wirklich zu charmant, süss...

... sogar eine Spur niedlich.

Womit ich dem tun ein schriftliches Moment getan haben tat.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Freitag, 25. August 2006

5th element test

die allbekannte suchmaschine anzuwerfen, mit alltäglichen begriffen, offenbart anscheinend gewisse kulturelle verankerungen von unfassbarem.

1,66 milliarden mal findet google den begriff 'love'
Bild-5

1,49 milliarden mal den begriff 'war'
Bild-6

...das sind gute 90% der häufigkeit von liebe.
immerhin - fand ich.

jetzt das teutonische gegenbeispiel:
96,7 millionen mal wird 'liebe' hochgekramt
Bild-7

und
33,7 millionen mal findet google 'krieg'
Bild-9

...entsprechend einem guten drittel der häufigkeit von liebe.

doch was gelernt, anscheinend, in den letzten 60 jahren.
bin gespannt, wie sich diese 'quoten' entwickeln, im zeitablauf.
hu.

Sonntag, 23. Juli 2006

kleine zusammenhänge...

für sehr lange hielt sich ja die these, dass jeder mensch auf der welt über 6 "ecken" gemeinsame bekannte hätte...

... das ist zwar mathematisch immer noch recht korrekt, aber als die mathematiker beschlossen, dass die beweisführung dieser these den soziologen obliegen würde,starteten diese einen grösseren feldversuch und kamen zu dem schluss...

... dass dies nicht haltbar sei. es sei denn man sei priester im mittleren westen der usa...

... oder so.

ABER...

... seltsame zusammenhänge scheinen dann doch zu bestehen - zumindest wenn die realität in die virtualität übergeht...

Die Suche nach Blood for Blood bei Wikipedia fördert einen Link zu Rob Lind aka White Trash zutage. Der führt innerhalb von Wikipedia auf direktem Weg ins Nirvana, aber über die interne Suche dann auf den Beitrag zu Marlene Lehnberg. ( http://en.wikipedia.org/wiki/Marlene_Lehnberg ) Neugierig geworden, habe ich mir diese hochdramatische und spannende Geschichte zu Gemüte geführt (oder gebracht?egal).

Und frage mich immer noch, wo über White Trash und Blut der Zusammenhang bestehen sollte... denn Rob Lind kommt in dem Artikel über Marlene nicht wirklich vor.

Aber faszinierend auf die eine oder andere Weise dann doch immer noch

Gehabt euch wohl!

bild-bar

so mag ich gesehen werden, wenn ich entspannt durch's hier und jetzt mich bewege

bar-des-wissens

He who laughs last, thinks slowest.(Murphy's Other Laws)

Suche

 

was läuft in der-bar

Aktuelle Beiträge

Nun denne...
... solles sodenne so sinne... Ob voll vonne diese...
Da_Godfather - 1. Jan, 13:58
Sätze, die aus meiner...
... so wort&und/oder&schön gewandTelt...
Da_Godfather - 21. Dez, 10:21
Sätze, die aus meiner...
... leider nicht geflossen waren gewesen. Wie bleistiftmässig&und/oder&g espitzt: Selbst...
Da_Godfather - 7. Dez, 12:53
Noch mal davongekommen....
Gestern Abend Tat der Tatort Aus dem Landkreis Bergheim...
Da_Godfather - 6. Dez, 08:29
Der Nächste...
... der mir den AB ZU&und/oder&quaken tun tut...
Da_Godfather - 5. Dez, 14:07

Status

Online seit 3991 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Jan, 15:15

bar-der-neu(en)-gier

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


ba-sis-bar
bar alter zeiten
bar Berlins
bar der geschichten
bar jeder krise
bar-lage
bar-poetry
bar-tom-mies
fallzu-bar
forsch-bar
fuss-bar
gen-bar
geniess-bar
insel-bar
makel-bar
medien-bar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren