rhein-bar

Montag, 6. Dezember 2010

Noch mal davongekommen. Oder so.

Gestern Abend
Tat der Tatort
Aus dem Landkreis
Bergheim kommen tun.

...

Tat aber nich so schlimm gewesen sein gewesen gesein. Alle Töffs wo am fahren gesein gezeigt gewesen waren, waren aus Kölle.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Freitag, 19. November 2010

Warum Fernsehen nicht Wirklichkeit sein tun kann

Tat sich doch der Meinereiner dieser Tage am Erstlingswerk eines Herrn Gansel gütlich tun. Herr Gansel tat in diesem Werke, für's Nahglotzuniversum gemacht gehabt gesein gewesen eine Verschwörungstheorie mit TerrorS und StaatS und MissbrauchS im Rhing sine Kölle am angesiedelt gewesen sein. So gewesen. So gesein. So ge... äh gut.

Dann. DIE Szene. Die OpferS. Im OpferS-FahrzeugS. Das war sich roter Daimler gewesen. Gut. Schwamm drunter und weggeschmiert... immerhin... Daimler als Opferfahrzeug. Aber gut. Nee, nich gut. Aber dennoch. Schwamm und so.

Aber dann. Die Kobers am Kennzeichen ermitteln. Vonne Opferfahrzeugs. "Beh. Emm. Strich..."

Beh! Emm!

Beh! Emm?

Beh? Emm?

...

Klarer Fall von komplettsem Realidingens&und/oder&Gedöns-verlorenseinS. Bergheimer als Opfer???

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Freitag, 12. November 2010

Vorhin eben, beim noblen Argentinier

Lö Mähdre: "Das Gericht des Tages ist heute ein 200-Gramm-Rumpsteak mit Beilage"
Dä Rhingländer: "Kähl, isch binne hier zum Esse, nit zum Vorkohstä!"

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Donnerstag, 11. November 2010

Wehe wenn sie losgelassen

Heute wieder losgelassen
Tanzen, bützen, ausgelassen
Reihern und dann, nicht zu fassen
Hoch die Kolben, hoch die Tassen

Platz im Schlund wird gleich gefüllt
Kölsch her oder mir fall' umm
Durst? Achwa, is' längst gestillt
Doch wer klug ist, säuft sich dumm!

...

Tatort: Kölle am Kübel Rhing
Tattag: Elfter Elfter
Tatzeit: Noch im Morgengrauen. Fast. Aber voll des Grauen. Voll.
Tathergang: Behaarte Beine unter weissrotem Tafttüllröckchen tanzen über die Straße
besonderes Tatmerkmal: er trug rechts und links je ein Sixpack. Kölsch.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl

Donnerstag, 28. Oktober 2010

Deutschland und Bergheim

Deutschland, Deutschland, letzte Nacht
Bin ich schweissnass aufgewacht
"Schlecht geträumt", so dachte ich
Doch da irrt' ich fürchterlich

War die Wahrheit aber schlimmer
War es doch der rote Schimmer
Von den Zeilen, die geschlagen
Mich am Kiosk, ohne Fragen

In den Banne, so dass ich
Selbst im Schlaf erinnert' mich

...

War's wieder mal der Exzess. Der Kölsche. Der titten&und/oder&tatten-titulieren tun tat, dass der Professor Groenemeyer jetzt sagen tun tät, wie sich Meinereiner das Herz gesund halten tät und so. (Abschwiff, angemerkterweise beabsichtigit: tut Meinereiner zwar schon lange wissen tun: Wichtickstes ist einfach, keine Schmachtfetzen vonne Namensvetter vonne Professor am hören tun sein, aber sei's d'rum)...

... wasse Welt. Wasse Kosmos. Wasse dasse disse schisse...

... tat der Meinereiner am Denken tun sein, jetzt wo die ahle Dümonck ja seinen Sohn anne "neue Wege gehen" verlustig gegangen sein gewesen war, ja, da hammse inne Redaktöhsen-Miefdings wohl gedacht so, hattetatte die Ahl Sohnemannkummer am Hähzzen, tun wir ne Hätzdock auffe Titel. Gut. Is lokal. Liest eh kein A*****, wat solls. Einfach mal...

... einfach mal...

... einfach...

... mal...

Ja. Und dasse warse dann. Auch in Rot. Oder Schwatt. Oder weiss. Oder Schwatt-Weiss-Rot...


Die Blöd. Tonprägend und meinungsbiegend. Und immer voll vonne mitte dabei...

... tattittettettetten... taten das Schreibergedöns aus Bählin also titteln tun, dass Pussi...

... nee.... Muschi....

... nee... Mietzi...

... wolljawoll Herr Sturmbann... äh... ähm... ähem... neinjawollja. Hab jedient. Aber nich beise Aussenministerheim... boah, nee, was für ne vollpolitische Abschwiff hier, ey...

... aber is klar, nech? Wenn Blöd schreibt, dassene Mietze ne neue Niere für 7000 Öcken...

... Gross. Breit. Schwarz. Vollrein auffe Titelseite?


... hallo? Doitschland? Gibts dich noch? Sonst alles gut? Keine Probleme? Keine Wellen am See und der Hof noch im Westen?

Nee.

Da lobet den Herren und Meinereiner sich das Bergheim. Bergheim. Heim der...

... najaaahh... AutofahrerZ tun eigentlich anders sein. So tu ich dann mal sagen tun... so... Heim der... na, Heim halt.

Tattag: Heute

Tatzeit: Morgen

Tatort: Ja wo woll. Aachener. Klar. Hier. Hier. Klar volloll zwischen Güterbahnschrank und Gedöns. Da wo die Fussgänger nich auffe Fusssweg weil da die Gastritistheken Tische und Stühle und da wo die RadfahrerZ nich auffe Radweg weil da die Fussgänger mitte Rollatoren und da wo die Blechschüsseln am parkstehen sind und... nee, nich die MantelZ aufmachen. Nee, sondern am ausparken gesein gewesen sind. Vonne...

Tathergang: Blech ist klein. Blech ist rot. Blech ist fernöstlich oder aus Franzbranntweinland. Aufjeden Fall.. ähem, obacht aba... Schohviealarm.

Ähem.

Ähhhh ja. Blech. Blecht st klein. Blech ist rot. Blech ist nicht von dieser Welt. Und Blech tut sich bewegen tun.

Bewegen tun? Ja klaaaahhhh. Weil soll ja ausgeparkt und so.

Also. Blech ist am bewegen getun gesein. Langsam. Vorbildlich am linsen und so. Und... ja... ja halt... also halt auffe Radweg. Weil. Blech is zwischen Stehbahn und Radweg. Und Stehbahn tut alles stehn tun. Weil... Berufsverkehr und so'n Gedöns. Auffe Radweg tut alles... naja also, die Fussis schlafen noch, die radrasenden Sportstudis auch und sonst... is ja jetzt so mal ehe nüschte. Also... Blech lenkt nach rechts. Auffe Rad und auffe Fussweg. Doch Blech tut halten tun. Müssen tun. Nicht gerne tun. Aber dann doch tun. Weil... kommt der Meinereiner. Auffe Radweg. Tut bremsen tun. Weil Blech da blockieren tun. Und Blech fängt an...

... naja Blech weniger. Die Figur inne Blech. Hinter die LenkerZ und so. Mund auf. Mund zu. Kopf rot. Kopf rot. Stirn faltig. Stirn faltig. Ton aus (weil Blech am Fenster zu haben gewesen sein gewesen. War abba bessa so).

Ja is klar nech? RadfahrerZ wo auffe Radweg am fahren tun tun, wo gibt's auch so was. Und dann auch noch die Töfftöffs, die halt mal eben über Gehsteigh und Baikertrasse den Stehverkehr umfahren tun...

... ja klar. Sowas von klossbrühenklar: Blech hatte stolz ne BM hintendran. Und vorne dannoch auch.

Ach Bergheim. Isch libbe disch. Ganz doll Unn auch von Häzze.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Freitag, 8. Oktober 2010

Gestern Morgen am Straßenrand

Gestern Morgen am Straßenrand
Richtung Zentrum ein Auto stand
Das war sehr flach. Das war sehr breit.
Und sorgte voll für Heiterkeit.

Das Teil im Italand gebaut
Und dann mit Schmackes hier versaut
Ein Lambourghini, schwarz und dunkel
Und rechts und links wie zwei Furunkel

Die Seitenspiegel, mit Gold gelackt
Ey Alta, ey Krass, wie abgespackt
Ist das denn bloss, so voll daneben
...
So macht man's halt in Bergheim eben!

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Dienstag, 5. Oktober 2010

Was ist grün, breit und laut?

Grün.
Neongrün.
Um präzis' zu tun sein wollen.

Breit.
Breit mit Reifen
Und voll die neonbreiten Spoilerkotis.
Mit ganz toll breitem und großem Flügel am Dreck Heck.

Laut.
Boahbrüllaffengeilalterwa-laut.
Voll krass Beihbieh brummtatalaut und so.

Na?
Na wa?
Na jezzabbawa?
Hier, hallo hier? Keiner zuhause?

Ey, hier is Kölle. Da(t) is einfach! Latürnemangmente ein diehsaihnter Vollspackencarrera, wo hinten noch Porsche am dranstehen tun tut.

Und d'rin? D'rin gewesen? Am vergaserkitzeln gewesen? Yup. Ieh. Ah.

Jung.
Gelhaar
Äihtiesspiegelsannglässes.

Na?
Jezzabba.
Abbasowasvonjezzabba.

Rischdisch. Boahsche aus Bergheim. Wat sonst. Laif ikspiehriänntst am Sonntag, Aachener Strasse vs. Maarweg. Im Rotampelwegroahrmodus. Oder so.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Dienstag, 21. September 2010

Immer wieder ein Schmunzeln

wert ist das Angekommensein im Heim am Rhein. Zumindest dann, wenn auf dem Weg dorthin die Rauswurfschosseh Numero Uno für alle vom Berg...

... also mit auffe Strecke... gewesen...

... und die Augen noch auf... gewesen...

Denn jetzt hier mal mit Ernst und ganz ohne Spässeken: wo bitte gibt's sonst wohl Smart-Besitzer, die ihr Dings mit Breitreifen... also so Porschebreite und mehr... also die ihren Smart mit Breitreifen ausstatten... echt jetzt. Ohne Spässeken. Auch wenn meinereiner mal wieder hart an der Grenze zum Lachunfall...

... Bergheim: was wären die Strassen ohne dich.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Montag, 13. September 2010

Nachgetragene Abbite

Nie.
Nie nie.
Nie nie nie.
Wieeeedähhr.

Werd' ich schimpfen tun tun. Über die ... die... äh ja... die halt. Die da auf''m Asphalt von Kölle tagtäglich am beweisen tun sind, dass töfftöffbewegen eine Kunst ist, deren Kenntnis sich offenbar&und/oder&praktisch jedem entzieht...

Äh, is klar jetzt... keine Abbite latürnicherweise den Talfremden aus'm Kölleschen Westen... aber das ist eh&und/oder&überhauptZ ein Thema autsch off Order.

Aber dem anderen Gedöns im Strassenverkehrgedröhns sei's gesagt: es geht schlimmer.

Immer.
Immer dann.
Immer dann wenn.

...

Der Wanderer seinen Fuss zu setzen tun vermag auffe Pedale im Stuttgarter Kessel...

Ich tu's mal so sagen tun: Mir kennet älles. Au Hochdeitsch. Bloss audohfahrä, dazu semmer z'bled.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

Dienstag, 24. August 2010

Geht's noch?

Was tat ich da lesen tun tun dieser Tage? Vier "Städte" täten sich wegen Schland&so im näXXXten Jahr als Ort des Grauens vorortigen Schauens am bewerben tun tun gewesen sein...

... Vier "Städte" mit "intelligenten Konzepten" für sagenhafte "LokeihschännZ" wie...

... abgewrackte Flughafenhangars, architektonisch mit SS-Prädikat (aka Super Sound Ähpruhfft weil Beton und Stahl und sonst nix einfach voll auf ... ähem.

... irgendwelches Messehallensgedöns... was sowohl in Schinkencastle und HanGGGover auf so was von geile Outdoor-LohkeischännZ im Sewendiehs-Kongrieht-Schdaihl hinauslaufen tun tun wird...

... und... und... und...

... ich mein, nee, nech? "Vier Städte"? "Vier"? Schärz. Schlächter. Schlächter Schärz. Den Fundort des NeandertalerZ in irgendeinen Zusammenhang mit "Stadt" zu bringen. Wenn die UreinwohnerZ selbst bis heute wenigstens da mal unterm Teppich geblieben... nennen ihr Kaff auf der falschen Rheinseite ja schliesslich nicht grundlos "Dorf". Aber ob Dorf, Kaff, oder Du(e)ssel: geht gar nicht. Gar gar nicht. Ga ga nix. Das wär ja als wenn... als wenn... also als wenn halt...

... am 11. November hier in Kölle am Rhing jemand "Helau" sagen tun tät. Und das....

... genau. Unvorstellbar. Und strafbar. Und... ja, strafbar: Wer so was tut begeht "Nötigung". Er nötigt nämlich die Kölner um ihn rum, Gewalt anwenden tun zu müssen. Und das ist strafbar. Also... nicht die Gewalt. Die dazu nötige Nötigung. Wegen "Helau" und so'n Dingensgedöns. Und überhauptZ....

... worüber sollte hier&und/oder&heute jetzt nochmal geschrieben gewesen getan gesein gedingenskirchens...

... ach so ja. Lena. Ja. Is gut jetzt.

In diesem Sinne. Gehabt euch wohl.

bild-bar

so mag ich gesehen werden, wenn ich entspannt durch's hier und jetzt mich bewege

bar-des-wissens

He who laughs last, thinks slowest.(Murphy's Other Laws)

Suche

 

was läuft in der-bar

Aktuelle Beiträge

Nun denne...
... solles sodenne so sinne... Ob voll vonne diese...
Da_Godfather - 1. Jan, 13:58
Sätze, die aus meiner...
... so wort&und/oder&schön gewandTelt...
Da_Godfather - 21. Dez, 10:21
Sätze, die aus meiner...
... leider nicht geflossen waren gewesen. Wie bleistiftmässig&und/oder&g espitzt: Selbst...
Da_Godfather - 7. Dez, 12:53
Noch mal davongekommen....
Gestern Abend Tat der Tatort Aus dem Landkreis Bergheim...
Da_Godfather - 6. Dez, 08:29
Der Nächste...
... der mir den AB ZU&und/oder&quaken tun tut...
Da_Godfather - 5. Dez, 14:07

Status

Online seit 3989 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Jan, 15:15

bar-der-neu(en)-gier

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


ba-sis-bar
bar alter zeiten
bar Berlins
bar der geschichten
bar jeder krise
bar-lage
bar-poetry
bar-tom-mies
fallzu-bar
forsch-bar
fuss-bar
gen-bar
geniess-bar
insel-bar
makel-bar
medien-bar
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren